Tradukas Logo

Fachkompetenz

Die Tradukas GbR ist eine Gesellschaft professioneller Übersetzer mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Kulturwissenschaften. Wir übersetzen Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch, arbeiten jedoch auch eng mit Übersetzern anderer Sprachen zusammen, insbesondere Französisch, Italienisch, Russisch und Polnisch.

 

Erfahrung

Die Tradukas GbR hat seit der Gründung im Jahr 1992 einen soliden Kundenstamm aufgebaut. Wir übersetzen und lektorieren für deutsche und schweizerische Architektur- und Kunstverlage sowie Museen und Ausstellungshallen in Wien, Zürich, Berlin und München. Zu unseren Auftraggebern zählen neben einer führenden deutschen Kunstzeitschrift verschiedene Stiftungen, Forschungsinstitute und Hochschulen (näheres siehe Referenzen).

 

Qualität

Die Tradukas GbR ist ein eingespieltes Team erfahrener Übersetzer, die seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Darüber hinaus verfügen wir über ein weit gespanntes Netz freiberuflicher Kollegen. So können wir bei Projekten mit engem Zeitrahmen schnell ein passendes Team zusammenstellen, das die Arbeit gemeinsam bewältigt. Der Auftraggeber erspart sich mühsame Koordination und erhält die Übersetzungen termingerecht. Wir arbeiten immer im Tandem Übersetzer-Lektor, so dass jede Übersetzung Zeile für Zeile auf sprachliche Korrektheit und stilistischen Fluss überprüft wird.

 

Im Paket

Durch die Zusammenarbeit mit einem einzigen Übersetzungsdienstleister können Sie als Auftraggeber den Aufwand bei einem großen Projekt erheblich reduzieren. Selbst die Finanzplanung wird einfacher, wenn am Ende nur eine einzige Rechnung zu bezahlen ist.

Eine Ausstellung ist eine hochkomplexe Angelegenheit, bei deren Vorbereitung und Ausführung viel geschrieben wird: Korrespondenz, Leihverträge, Wandtexte, Texte für Audioführungen und nicht zuletzt wissenschaftliche Aufsätze für den Katalog. Diesem breiten Spektrum an Textsorten entsprechen die weit gefächerten Kenntnisse unserer Übersetzer. Da wir die Stärken unserer Kollegen genau kennen, findet jeder Text den passenden Übersetzer.

Oft sind sogar verschiedene Institutionen involviert, wenn etwa das Museum für die Saaltexte verantwortlich zeichnet und ein Verlag für den Ausstellungskatalog. Auch hier sind die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem einzigen Dienstleister offensichtlich: Die Übersetzer haben sich bereits in das Gebiet eingearbeitet und kennen sich bestens aus; der gleiche Lektor bearbeitet alle Übersetzungen und schließt Diskrepanzen hinsichtlich Terminologie, Rechtschreibung und Stil aus; der Verlag und das Museum haben den gleichen Ansprechpartner.

Manchmal geht es auch um mehr als Übersetzung. Ein großes Museum in Wien bat uns kürzlich um ein Angebot zu einem Ausstellungskatalog, bei dem einige Autoren auf Deutsch, andere auf Englisch schrieben. Zunächst wurden also alle Beiträge von erfahrenen Muttersprachlern lektoriert und den Stilvorgaben angepasst. Als nächstes wurden die Texte – je nach Ausgangssprache – ins Englische oder Deutsche übersetzt und die Übersetzungen durch den zuständigen Lektor überprüft. Die Endversionen wurden den Autoren zur Freigabe vorgelegt. Abschließend wurde der gesetzte Text in den Druckfahnen korrigiert, um letzte Fehler z.B. bei der Silbentrennung zu bereinigen, bevor die fehlerfreie Vorlage planmäßig in den Druck geht.